SV Kloster Lehnin e.V. - Sektion Rudern

Sektion Rudern

21.12.2010

Brockenfahrt 2010


Die Lehniner Ruderer fuhren am 04.12.2010 das 16. Mal zum Brocken.

Ein netter Bericht von Katrin Kampf

Kategorie: Rudern
Erstellt von: ruderbernd

Walking in a Winter Wonderland!!!

Traditionell am 1. Dezemberwochenende lud der Ruderverein des SV Kloster Lehnin auch in diesem Jahr seine Mitglieder und Freunde ein, gemeinsam in den Harz zu fahren. Die Brockenfahrt, die bereits zum 16. Mal stattfand, startete am 04.12.2010 um 6.00 Uhr an der Grünen Tankstelle in Lehnin, wo alle Teilnehmer mit Sack & Pack, Glühwein und Schlitten den Bus bestiegen.

Mit Zwischenstopp in Magdeburg, wo weitere Ruderfreunde zustiegen, ging es in das verschneite Schierke, wo uns bei strahlend blauem Himmel eine klare Sicht auf den Brocken gewährt wurde. Also schnell raus aus dem Bus, weitere Ruderfreunde, die mit Autos aus ganz Deutschland angereist waren herzlich begrüßt, Sachen, die für die Brockenwanderung nicht benötigten wurden, in der Jugendherberge abgestellt und die warmen Skianzüge angezogen. Nachdem Glühwein und Kinderpunsch auf alle Teilnehmer verteilt waren, begann der Anstieg auf den höchsten Gipfel des Harzes. Die Luft war klar und nicht zu kalt, also angenehmes Winterwanderwetter.

Die erste Pause fand traditionell an der Schutzhütte der „Alten Bobbahn“ statt, wo neben warmen Getränken auch Leckereien wie Bouletten, Dominosteine und Schnitzelchen aus den Rucksäcken gezaubert wurden. Weiter ging es über die Brockenstraße Richtung Gipfel.

Nach einer weiteren Pause mit Schlittenfahren und Schneeballschlacht erreichten wir gegen 13 Uhr den Gipfel. Hier war leider das schöne Wetter vorbei, stattdessen erwartete uns viel eisiger Wind mit Schneeverwehungen. Doch das hielt uns nicht ab, ein Foto am Gipfel-Stein zur Dokumentation zu schießen. Anschließend wärmten wir uns im Warteraum des Bahnhofgebäudes auf und stärkten uns für den Rückweg.

Alle kamen wohlbehalten in der Jugendherberge in Schierke an, wo die Zimmer aufgeteilt, die Betten bezogen und die warmen Duschen genutzt wurden. Nach dem Abendessen (Spaghetti Bolognese) gab es ein gemütliches Beisammensein bei Bowling, Tischtennis, Gesellschafts- und Kartenspielen.

Morgens um Sechs Uhr wurden viele vom Schneeschieber geweckt. In der Nacht gab es ordentlich Neuschnee und nach dem Frühstück mussten wir einen Alternativweg gen Heimat einschlagen, da der ursprüngliche geplante Weg wegen umgestürzter Bäume gesperrt war. Auch der Brocken war aufgrund Orkanwarnungen nicht begehbar, so dass wir richtig Glück am Vortrag gehabt hatten.

Nach einem kurzen Zwischenstopp auf dem Weihnachtsmarkt in Wernigerode erreichten wir um 15:30 Uhr wieder Lehnin.

An dieser Stelle möchten wir uns noch ganz herzlich im Namen aller Teilnehmer bei René Pieloth für die Organisation bedanken. Im nächsten Jahr sind wir natürlich wieder mit von der Partie!

Von mir, Bernd Frömmel, noch eine kleine Anmerkung. Auch wenn ich selber nicht dabei sein konnte glaube ich, das es wieder eine gelungene Veranstaltung war. Ein Riesendankeschön sollte noch an unsere treue Sylvie (die Chefin vom Seehof Netzen) und ihren Bus gehen, die uns nun schon seit vielen Jahren bei jedem Wetter heil hin und zurück gebracht hat und dies hoffentlich auch noch lange tun wird

Vielen Dank auch noch an Katrin Kampf für den Tollen Bericht

 


Vorherige Seite: Links für Radsportfans
Nächste Seite: Sektion Rudern