SV Kloster Lehnin e.V. - Sektion Rudern

Sektion Rudern

15.10.2013

Im Kirchboot 136 Kilometer auf der Weser unterwegs


Am letzten Wochenende (12.-13.10.2013) war es wieder so weit. Die Wanderruderer zog es wie jedes Jahr an die Weser .....
Kategorie: Rudern
Erstellt von: ruderbernd

Am letzten Wochenende (12.-13.10.2013) war es wieder so weit. Die Wanderruderer zog es wie jedes Jahr an die Weser um vor dem Winter noch mal ein paar Kilometer zu machen und Freunde und Bekannte aus allen Ecken der Republik wieder zu treffen. Es kamen Ruderer aus Ennepetal, Köln, Magdeburg, Werder, Königs-Wusterhausen, Brandenburg, Berlin, Lauenburg und natürlich auch aus Lehnin zur diesjährigen Kirchbootfahrt auf der Weser. Nachdem ich am Freitag Abend das Kirchboot aus Hennigsdorf geholt hatte und auch endlich die Elektrik des Anhängesr 2strassentauglich" gemacht hatte fuhren wir zu dritt gegen 19.00 Uhr aus Lehnin in Richtung Höxter. Es lagen ca. 350 Kilometer im strömenden Regen vor uns. Gegen 22.45 Uhr landeten wir aber trotzdem unversehrt in Höxter, wo auch schon die anderen 16 Teilnehmer auf uns warteten. Nach einer kurzen Absprache zum nächsten Morgen gingen die ersten ins Bett. Es sollte schließlich um 06.30 Uhr geweckt werden. Einige saßen noch eine Weile und tauschten sich über erlebtes der letzten Monate aus. Schließlich hatten wir viele Leute seit fast einem Jahr nicht mehr gesehen. Irgendwann weit nach Mitternacht zog es mich dann aber auch auf die Matte.

Am Samstag morgen um 06.30 Uhr läuteten die Glocken (mein Handy-Wecker) als Zeichen das die Nacht vorbei ist. Alle trafen sich zu einem kräftigen Frühstück. Gegen 08.45 brachen wir auf, es sollte mit mehreren Autos und dem Kirchboot auf dem Anhänger noch ca 70 Kilometer weiter die Weser hoch gehen. Unser Einsatzpunkt war, wie fast immer, der Ort Hannoversch-Münden (wo Werra sich und Fulda küssen....). Bisher versprachen alle Wetter-Apps einen zwar nicht sonnigen aber doch fast regenfreien Tag. Das trübe aber trockene Wetter hielt sich auch bis zu unserem Mittagstreffpunkt in Wahmbeck an der Weserfähre. Dort begrüßten uns Ulrike und Helmut, die extra aus Hamburg angereist waren um uns mit einem leckeren Mittagsbuffet mit frischen Zutaten vom Wochenmarkt zu überraschen. Während der Mittagspause fing es dann leider doch an zu regnen. Das zog sich dann hin bis fast zu unserem Tagesziel, dem Kanuverein Höxter, in dem wir  wie schon am Vorabend unser Quartier hatten. Wir kamen gegen 18.30 Uhr nass aber trotzdem gut gelaunt am Verein an. Nach dem alle sich wieder "trocken gelegt" hatten, gab es zum Abendessen frische Pizza vom Pizza Mann. Es wurde noch bis weit in die Nacht der vergangene Tag  ausgewertet.

Der Sonntagmorgen begann erst um 07.00 Uhr, also fast ausschlafen. Nach dem Frühstück mit frischem Rührei (danke an Gränne für den Küchenjob) packten wir unsere Klamotten in die noch in Höxter verbliebenen Autos. Die Landdienste hatten schon ein paar Fahrzeuge am Vortag nach Hameln gebracht. Am Sonntag wurden wir für das schlechte Wetter des Vortages entschädigt. Die Sonne lies sich sehen und ein leichter Rückenwind half uns die letzten knapp 60 Kilometer zügig zu erledigen. Mittag war am Kilometer 111 in Bodenwerder. Dort wartete der Landdienst wie gewohnt mit einem leckeren Büffet. Nachdem sich alle gestärkt hatten ging es weiter um die letzte Etappe zu machen. Schließlich breitete sich auch das "Heimfahrtsyndrom" langsam aus. Die meisten hatten ja noch ein paar Kilometer mit dem Auto vor sich. Der 16.00 Uhr Kaffedampfer begegnete uns wie üblich kurz vor HameIn, was als sicheres Zeichen für das Ende der Fahrt gilt. In Hameln beim RV Weser beendeten wir unsere Fahrt. Nachdem das Kirchboot wieder auf dem Hänger lag, gereinigt war und fest verschnürt, verabschiedeten sich alle und es ging nach diesem schönen Wochenende wieder nach Hause.

Ich möchte mich noch ganz herzlich bei allen Fahrtenteilnehmern für diese schöne Fahrt bedanken und vor allem meinen Dank an René für die Organisation aussprechen.

 

Hier noch ein paar Bilder der Fahrt: Weserfahrt mit dem Kirchboot

 


Vorherige Seite: Links für Radsportfans
Nächste Seite: Sektion Rudern