SV Kloster Lehnin e.V. - Regatta

Regatta

22.05.2006

Freundschaftsregatta 2006


Am Wochenende 20./21. Mai 2006 war es wieder soweit. Die Segler des SV „Kloster Lehnin" luden zur jährlich stattfindenden Segelregatta auf „ihren" Klostersee ein.

Glücklicherweise war die neue Straßenbrücke über den Emster Kanal in Nahmitz rechtzeitig fertiggestellt worden, so daß unsere Regattagäste wie gewohnt auf dem Wasserweg anreisen konnten. Es kamen nicht nur Gäste aus dem Brandenburger Revier, sondern auch vom Berliner Wannsee und aus Rangsdorf.
Kategorie: Regatta
Erstellt von: Christoph
Die Regatta war für die Bootsklassen Optimist, 420er, Pirat, XY und 15er-Jollenkreuzer ausgeschrieben. Außer Konkurrenz nahm dann auch eine H-Jollen-Besatzung an der Regatta teil. Für die Jüngstenklasse Opti B war diese Regatta eine Ranglistenwettfahrt.
Insgesamt zählten wir 51 Boote mit 124 aktiven Seglern am Start. Diese Zahl reduzierte sich dann wetterbedingt von Wettfahrt zu Wettfahrt etwas, weil der starke Wind Material und Mannschaft einigen Prüfungen unterzog.
Die Aktiven wurden natürlich von vielen Begleitern unterstützt. Die Boote der Gäste nutzten auch wieder unser Strandbad und den benachbarten Ruderverein des SVKL.

Das Wetter war nicht ganz so gut, wie im Vorjahr. Alles in allem waren dann jedoch alle zufrieden. Zu einer Segelregatta gehört eben auch Wind, und der ließ diesmal nicht auf sich warten. Es blies an beiden Tagen mit Windstärke 3 bis 5 aus südlichen Richtungen über den Klostersee. Dabei gab es mehr als eine Windböe, die noch etwas stärker war. Glücklicherweise begann es erst am Abend zu regnen und der Sonntag zeigte sich dann wieder mit brauchbarem Wetter.

Die Beteiligung war leider etwas geringer, als in den Vorjahren. Trotzdem gab es auf dem Klostersee am Sonnabend mit einem ansehnlichen Regattafeld viele spannende Regattaszenen.

Mit dem reichlich vorhandenen Wind wurden in allen Bootsklassen am Sonnabend 4 Läufe durchgeführt. Für die Opti-Kinder folgte am Sonntag noch ein fünfter Start.

Die Sicherheitsboote hatten ebenfalls allerhand zu tun. Der Klostersee ist für seine Winddreher und Fallböen bekannt und so kam es immer wieder zu Kenterungen. Kentern und Wiederaufrichten der Boote ist für Regattasegler jedoch oft trainiert und somit weniger dramatisch, als für den unbedarften Zuschauer. Angenehm war es aber bei noch kühlem Wasser sicher nicht.

Im Anschluß an die 5. Wettfahrt in der Klasse Opti B dann am Sonntag noch die inzwischen zum 10. Mal ausgetragene „Six-Pack-Lehnin". In dieser zur Tradition gewordenen „ganz besonderen Regatta" segeln 15er Jollenkreuzer unter erschwerten Bedingungen (Mindestbesatzung 6 Männer / Frauen) gegeneinander. Der Wanderpreis ging nach einer Unterbrechung von 7 Jahren endlich wieder wohlverdient nach Lehnin (zum 3. Mal). Die Lehniner wollen sich auch alle Mühe geben, den Pokal bei der 11. Six-Pack im kommenden Jahr ebenfalls in den eigenen Reihen zu halten.

Der „Raumhammer" (Preis für das „letzte Boot" in der Six-Pack) ging ebenfalls wieder nach Lehnin an die Mannen um Steuermann Hartmut Hosse auf der „Pisagua".

Der Sonnabend klang dann traditionsgemäß mit dem traditionellen Regattaball aus. Am Sonntag nach der 5. Wettfahrt Opti B und der Six-Pack erfolgte dann im Bootshaus die Siegerehrung.

In diesem Jahr hat der SV „Kloster Lehnin" einen neuen Wanderpreis für die Bootsklasse XY-Jolle gestiftet. Dieser Preis ging erstmals an Dennis Alsdorf und Steffen Fenger vom ESVK und wird 2007 wieder mit nach Lehnin gebracht. Wird der Wanderpreis 3 mal in Folge oder aber insgesamt 5 mal vom gleichen Steuermann gewonnen, dann hat er seinen festen Platz gefunden. Wir hoffen, daß dieser Preis noch lange seine Runde macht.

Es war ein schönes und spannendes Wochenende auf dem Klostersee. Wir danken unseren Gästen, freuen uns auf einen schönen Segelsommer und werden bald selbst aktiver Gast auf den Regatten unserer Partnervereine im Brandenburger Revier sein.

Goodewind ahoi

Detlev Arndt


Vorherige Seite: Regatten / Rangliste
Nächste Seite: Regatta 2015 - Ausschreibung