SV Kloster Lehnin e.V. - Sektion Laufen

Sektion Laufen

17.09.2014

Laufpark


Der Laufpark wurde durch die Gemeinevertreterin Sandra Leue, den Vorsitzenden des SV Kloster Lehnin e.V. und den Oberforstmeister Jörg Dechow 2008 an die Läufer, Walker und Touristen freigegeben. Die Strecken sind gut sichtbar markiert.
Kategorie: Laufen
Erstellt von: Uwe Grimm

Unser Laufpark 2014
„Wie schnell doch die Zeit vergeht!“ Diesen Satz hört man oft in Gesprächen, wenn sich Personen „lange“ nicht gesehen haben. Wie verhält es sich mit Veranstaltungen und Veranstaltungsorten?
Der 10. Lehniner Klosterlauf gab Anlass, der Sektion Laufen & Rad des SV Kloster Lehnin sowie dem Lehniner Laufpark Beachtung zu schenken. Anlässlich der 825-Jahr-Feier Lehnins startete der 1. Klosterlauf. Bei der Suche nach einer geeigneten Laufstrecke boten sich die vielen Wanderwege zwischen dem Sportplatz und dem Kolpinsee an, einem Landschaftsschutzgebiet mit gesetzlich geschützten Biotopen.
 2006 wurde die Sektion Laufen & Rad gegründet, und mit Unterstützung der Forst nahm die Wegführung Formen an. Die ersten Orientierungshilfen ( Vollkreis, Kreuz, Vollvier- und -dreieck, Vollhalbkreis und eine Lauffigur) wurden mit weißer Farbe an Bäumen und wichtigen Kreuzungen aufgetragen. Danach errichtete die Forst Holzstelen und sorgt für die Erneuerung der Zeichen.  Weiterhin entstanden Laufstreckenpläne für die Internetseite der Sektion, die nach den Flurbezeichnungen bzw. Wendepunkten benannt wurden. Die Streckenführungen: Scherlingstour (ca.3km), Schwarze Löcher Tour (ca. 6km), Schampseeroute (ca. 4,6km), Kolpinseeroute 1(ca.7km) und Kolpingstraße 2 (ca. 9,5km) sind namentlich mit den Wegzeichen und einer Wegskizze einzeln unter „Laufpark“ im Internet dargestellt.
2008 erfolgte die offizielle Übergabe des Laufparkes. Oberforstrat Jörg Dechow, Gemeindevertreterin Sandra Leue und der Vorsitzende des SV Kloster Lehnin Frank Janzen zerschnitten das Absperrband und gaben den Profiläufern Norbert Löwa, Jonas Stifel sowie Franek Haschke den Weg frei.
Der SV Kloster Lehnin, die Gemeinde und die Forst sorgen dafür, das die Strecken ausschließlich naturbelassene Wege bleiben, es keine unnatürlichen Baumaßnahmen gibt und dem Bedarf an Rastmöglichkeiten noch nachgekommen wird.
Unser Laufpark ist „fotogen“, immer geöffnet und zieht regelmäßig Läufer, aber auch Walker und Urlauber an, die von diesem erholsamen Landschaftsschutzgebiet begeistert sind.
Auf diesem Weg möchten wir allen Waldnutzern für ihren verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur danken.

Monika Grimm


Vorherige Seite: Nachwuchsfußballkonzeption
Nächste Seite: Sektion Laufen