SV Kloster Lehnin e.V. - Sektion Fussball

Sektion Fussball

09.11.2014

Bittere Heimniederlage "in letzter Sekunde"!


10.Spieltag in der Landesklasse-West SV Kloster Lehnin - LOK Brandenburg 2-3!!
Kategorie: Fussball
Erstellt von: DennyRietz

Ja, so ein Fussballspiel geht über 90 Minuten und meistens auch etwas länger! Sowie am Samstag bei den Kickern des SV Kloster Lehnin,die im Derby die1. Mannschaft von Lok Brandenburg zu Gast hatten. Viel hatten sich die Lehniner vorgenommen um endlich den 1. Heimsieg einzufahren! Doch am Ende der Partie standen Sie wider mit leeren Händen da und das gegen dezimierte Gäste aus der Havellstadt.  Drei Punkte sollten her um sich im Tabellenkeller etwas Luft zu verschaffen und Trainer Lips standen mit St.Schwerz und Michael Schammelt wider 2.Spieler zur Verfügung, die "den Laden hinten Dicht" machen sollten. Nach dem katastrophalen Auftreten in der Vorwoche in Wittenberge(6-3),war das auch bitter nötig! In den ersten 20min des Spiels hatten die Gäste aus der Havelstadt leichte Feldvorteile,aber nicht zählbares sprang für sie dabei heraus. Nach einem dummen Faulspiel an der Aussenlinie in der 22min bekamen sie einen Freistoß zugesprochen.Dieser wurde scharf in den Lehniner Strafraum geschlagen und Klosterkeeper Seidel konnte den Ball nur kurz mit der Fussspitze abwehren und im Nachgang überwand der Brandenburger Alexander Mertens, per Lupfer Seidel zum 0-1 für die Gäste! Breits im Gegenzug setzte sich der agile Lehniner Simon auf der rechten Seite durch und passte das Leder zielgenau auf Berger, der zum 1-1 einschob. Aber falsch gedacht! Das etwas verwirrte Schiedsrichterteam aus Sachsen Anhalt entschied auf Abseits. Selbst die Gäste haben dabei kein Abseits erkennen können und es blieb leider beim 0-1 aus lehniner Sicht.  Das war Gift für das Lehniner Spiel. Die Brandenburger zogen nun ihr Spiel auf und kamen in der 41min durch einen abgefälschten Schuß von Nick Mahlow zum verdienten 0-2! In der Pause stellte Klostertrainer Lips seine Truppe nochmal neu ein und ein ganz anderes Team kam aus der Kabine. Für Jan Tscharke kam der Kopfballstarke Rico Sumpf und es sollte in der 2.Halbzeit nur noch ein Team spielen,das der Lehniner! Nur 3min nach Wiederanpfiff ertönte ein Pfiff des Schiedsrichters,nachdem Berger im Strafraum zu fall gebracht wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Berger selbst zum 1-2! In der 60min kassierten die Gäste eine Gelb/Rote Karte und zogen sich immer mehr in ihre Hälfte zurück,was den Lehniner kopfzerbrechen bereitete. Gross hatte in der 75min die möglichkeit zum Ausgleich! Doch die Fussspitze von Erik Weber kratzte die Pille von der Linie. Nach einem Kopfball von Gross aus 3m in der 80min, hätte es schon 2-2 stehen müssen,doch der Ball ging nur knapp über das Tor! In der 82 min wechselte Lehnin nochmal aus und für den angeschlagenen R.Gross kam Maik Okonek aufs Feld. Lehnin rannte immer wieder an und die Gäste verteidigten mit "Mann und Maus" die knappe 1-2 Führung bis zur 90 min,ehe nach einem Faul an Berger im Strafraum, der Schiri zum 2 mal auf den Punkt für Lehnin zeigte! In dieser Situation regten sich die Gäste dermaßen auf,da es nicht der Schiri war der auf Elfer entschied, sondern sein Linienrichter und das zum 2 mal in dieser Partie. Der Brandenburger Nick Mahlow kassierte dabei noch den  Gelb/Roten Karton und Berger trat erneut zum Elfmeter an. Auch den zweiten Elfer verwandelte Berger sicher zum 2-2! Das Schiedrichtergespann entschied auf 5min Nachspielzeit. Doch Lehnin machte wider einmal alles Falsch! Mit 2 Mann mehr auf dem Platz, ließen Sie den Gegner wider ins Spiel kommen. In der 94 min kam es zu einem völlig unnötigen Faul an der Strafraumgrenze der Lehniner! Lok warf nochmal alles in die Waagschale. Der Ball wurde straff durch Alexander Mertens in den Lehniner Strafraum geschlagen und sechs Lehniner, plus Torwart konnten die Pille nicht klären! Lok Verteidiger Busch, hatte keine Mühe das Leder über Seidel hinweg ins Tor zum 2-3 für die Havellstädter zu köpfen.Bitter für die Lehniner! Das war die einzige Torchance für die Gäste in der 2.Halbzeit. Danach pfiff der Schiri ab und Lehnin vergab jetzt zum 5.mal in der Nachspielzeit wichtige Punkte im Kampf um den Klasserhalt. Doppelt bitter,da die Konkurenz im Tabellenkeller allesamt gepunktet haben! Lehnin belegt mit nur 6 Punkten den 15 Tabellenrang und hat 3 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. In der nächsten Woche am 15.11.2014 empfangen die Klosterbrüder um 14:00 Uhr in einem vorgezogenen Spiel,die Kicker von Union Neuruppin und da gibt es keine "Ausreden"mehr. Es zählen nur noch Siege,  sonst gehen wir schwere Zeiten entgegen!

Aufstellung Lehnin:Tor N.Seidel Abwehr:St.Schwerz,M.Schammelt,D.Schulz Mittelfeld:S.Zimmer,Jan Tscharke(46minR.Sumpf),B.Dubrow,A.Schulz,R.Gross(80.min M.Okonek) Angriff: Berger und Simon

In diesem Sinne:Sport Frei!!!!!!!!!!!!!!!


Vorherige Seite: Spiellokal / Training
Nächste Seite: Sektion Fussball