SV Kloster Lehnin e.V. - Sektion Rudern

Sektion Rudern

18.01.2015

Ruderer auf Winterwanderung


Heute war es endlich so weit. Die Ruderer trafen sich zur Winterwanderung. Es gab zwar keinen Schnee und Frost, aber schön war es trotzdem :)
Kategorie: Rudern
Erstellt von: ruderbernd

Am Sonntag den 18.01.2015 um 10.00 Uhr trafen sich 32 Unerschrockene Winterwanderer (Kinder, Jugendliche, Erwachsene und einige Eltern) am Sportplatz des SV Kloster Lehnin zur "Winterwanderung 2015" Der Voraus-Erkundungstrupp (Julian und René) haben uns die Strecke in "Schnipseljagd-Art" markiert. Wir spazierten auf der "Alten Potsdamer" in Richtung Colpinsee. Da wir aber nicht direkt zum Ziel laufen, sondern den schönen Wintermorgen nutzen wollten, bogen wir am ersten Abzweig nach Links ab. Am übernächsten Querweg ging es nach rechts in Richtung Autobahn. Als wir an "Scherlings Land" ankamen hatten wir auch herrlichsten Sonnenschein. Man hatte wirklich ein bisschen Winterfeeling. Die Bäume und Wiesen waren durch den Nachtfrost und den dadurch entstandenen Raureif sogar etwas winterlich weiß.

 An der nächsten Kreuzung haben uns die Scouts in die Irre geführt. Eine Kreuzung mit 3 Richtungen und ein Riesengroßes Papierschnipsel-Fragezeichen lag vor uns. Wo geht es jetzt weiter? Links in ein paar Metern Entfernung ein Schnipsel-Smiley, Geradeaus ein Kehrtpfeil, also muten wir rechts abbiegen :) Da haben sich unsere Scouts ja was Nettes einfallen lassen!

Wir gingen weiter und nach ein paar weiteren Abbiegungen wurde zur Sammel-, Tee- und Glühweinpause gehalten. René hatte an uns gedacht und einen Rucksack mit mehreren Thermoskannen Tee und Glühwein mit geschickt auf die lange Strecke.

 

Nachdem sich jeder wieder aufgewärmt hatte (wobei dies eigentlich nicht nötig war, Glühwein und heißer Tee gehören aber halt zu einer Winterwanderung dazu) gingen wir weiter durch den "Winterwald". Nach 2 Abbiegungen ´trafen wir dann auch unsere Scouts wieder, die uns den restlichen Weg begleiteten. Es ging immer gerade aus, den Schamp-See ließen wir rechts liegen, gingen über eine kleine Brücke und dann weiter rechts am Ufer des Schamp-See entlang. Auf Höhe der Mitte des Sees sahen wir am gegenüberliegenden Ufer dann auch unser Ziel. Herbert und Dana Pieloth hatten ein Lagerfeuer entzündet, den Grill angeheizt, Tee und Glühwein gekocht. Also noch rasch den See umrundet und dann den Hunger stillen.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, man sich am Lagerfeuer ein wenig erwärmt hatte

 

und einige Anekdoten von vergangenen Winterwanderungen und sonstigen Erlebnissen erzählt waren blies der Chef zum Aufbruch. Es ging wieder in Richtung Heimat, aber diesmal direkt und ohne Umwege. Einige Teilnehmer staunten wie schnell wir wieder am Ausgangspunkt unserer Wanderung angelangt waren.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und den Organisatoren Eyleen und René für diesen schönen Ausflug. Besonderer Dank gilt auch Herbert Pieloth für seine Unterstützung beim Grillen und Lagerfeuer und der Forstverwaltung für die Genehmigung des Grillens und der Erlaubnis für das Feuer mitten im Wald.

Wer noch ein paar Bilder sehen möchte hier gehts zur Galerie


Vorherige Seite: Links für Radsportfans
Nächste Seite: Sektion Rudern