SV Kloster Lehnin e.V. - Sektion Rudern

Sektion Rudern

09.12.2015

21. Brockenwanderung der Ruderer


Brockenwanderung 2015 Erst auf den Berg, dann unter den Berg (05./06.12.2015) Auch dieses Jahr trafen sich die Lehniner Ruderer und einige Bekannte aus anderen Vereinen an der Grünen Tankstelle in Lehnin um gemeinsam zum Brocken zu fahren.
Kategorie: Rudern
Erstellt von: ruderbernd

Die Busfahrt nach Schierke verlief ohne Probleme. Kurz nach dem Sylvies Bus (danke für die wie immer gute Fahrt, auch an die Firma Bus Behrendt für die Bereitstellung) an der Jugendherberge geparkt war kam auch der zweite Bus mit den Ruderern aus Königs Wusterhausen an.

Nachdem die Taschen mit Proviant und Glühwein gepackt waren ging es Richtung Brockengipfel. Viel Schnee lag nicht auf dem Weg, aber es war teilweise Sonnig und klar, bloß ein bisschen Windig (Spitzen bis über 100km/h). Die erste Pause an der alten Bobbahn wurde schnell erreicht und der erste Glühwein gekostet.

Es ging weiter übers Eckerloch und den Gipfelrundweg zum Brockenplateau. Unterwegs trafen wir noch Brocken Benno, welcher an diesem Tag seine 7739te Brockenbesteigung machte. (Auch alte Bekannte aus all den Jahren Brockenwanderung trafen wir wie jedes Jahr. Die Familie Schulick mit ihrer "Reisegruppe" war wie immer auch an diesem Wochenende auf dem Weg zum Gipfel. Da muß man bis in den Harz fahren um Bekannte zu treffen.) Auf den letzten Metern zum Gipfel hatte man prima Schiebewind bergauf. Am Brockenstein angekommen hatte man eine super Fernsicht nur der stramme Wind machte das Laufen auf dem Plateau etwas schwierig.

Nach einer kleinen Mittagspause mit Glühwein an der Bahnstation machten wir uns wieder an den Abstieg zur Jugendherberge. Nach dem Abendbrot vertrieb man sich die Zeit mit Kartenspielen, Bowling, Tischtennis, Weihnachtsliedersingen oder einfach nur mit dem Auftanken von Elektrolyten, die man während der Wanderung am Brocken verloren hatte.


Zum Frühstück wurden wir von den Nikolausengeln Carola und Katrin mit einem schönen Geschenk und Souvenir an die Brockenwanderung 2015 überrascht. Die beiden Gruppen aus Lehnin und Königswusterhausen hatten unterschiedliche Pläne für den Sonntag. Die KWer wollten nach Quedlinburg zum Weihnachtsmarkt während die Lehniner nach Goslar zum Bergwerk wollten. Im Weltkulturerbe Rammelsberg konnte man ein altes Erzbergwerk besichtigen. Ein Teil der Gruppe fuhr mit der Bahn in den Berg, die andere Gruppe fuhr Fußläufig in den Berg wie wir auf der Führung lernten. Unter Tage fährt man immer, egal ob zu Fuß oder auf Rädern. Wir konnten die alten Stollen besichtigen mit den großen Wasserkraftbetriebenen Kehrrädern, welche den Bergleuten halfen das Erz aus dem Berg zu befördern. Insgesamt stiegen wir 80 Meter tief in dem Berg hinab und konnten einen guten Eindruck vom beschwerlichen und gefährlichen Arbeiten unter Tage erhalten. Nach der Besichtigung ging es noch kurz auf den Weihnachtsmarkt in Goslar für einen Mittagssnack bevor wir uns auf den Heimweg nach Lehnin machten. Es war wieder eine schöne Brockenfahrt und wir freuen uns aufs nächste Jahr vielleicht wieder mal mit Schnee.Wir bedanken uns bei René für die Organisation und bei Sylvie führ die gute und unfallfreie Fahrt.

Vielen Dank an Lars S. für den Bericht und die Bilder

 Wer Probleme haben sollte mit der Ansicht der Bilder, bitte HIER KLICKEN

 


Vorherige Seite: Links für Radsportfans
Nächste Seite: Sektion Rudern