^

Willkommen beim SV Kloster Lehnin

PZF 2018-5.jpg

10.09.18

Barnewitzer Paarzeitfahren 2018


Zum gestrigen Paarzeitfahren in Barnewitz im Havelland, das gleichzeitig das Abschluss-Rennen des diesjährigen Havel-Rad-Cup war, traten die Radler der Sektion Rad- & Laufsport mit Marco und Alex, Patrick und Carl sowie Bodo und Stephan Schönfeld an.
Kategorie: Radsport
Erstellt von: Bodo

Insgesamt hatten 65 Paare zum letzten Rennen des Havel-Rad-Cup 2018 gemeldet. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so sollte ein großer Radrenntag starten.

Als Erste aus unseren Reihen wurden Patrick und Carl unter dem Team-Namen "KlosterKnaben" zur Startlinie gebeten. Beide haben sich im Vorfeld mit vielen gemeinsamen Touren gut vorbereiten und aufeinander einstellen können, drum gingen sie auch mit hohen Erwartungen in dieses PZF. Beide konnten auch mit gutem Material, sprich Zeitfahrrad ins Rennen gehen. Die Abstimmung klappte hervorragend und beide hatten gestern gute Beine, so dass es letztlich mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,45 km/h zu einem sehr beachtlichen 16. Rang in der Alterklassen-Wertung reichte.

Als nächste durften Bodo und Stephan aus Neu-Plötzin, der dankenswerter Weise sehr kurzfristig für Bodo's ursprünglichen Partner einsprang, unter dem Team-Namen "Kloster-Train" an den Start gehen. Leider war wohl die Zeit doch ein wenig sehr knapp, um im Vorfeld die Abstimmung zwischen den beiden zu optimieren und so zerplatzten die Träume auf eine gute Zeit und Platzierung wie Seifenblasen. Letztlich mussten sich die Oldies mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,72 km/h mit Platz 7 in ihrer AK-Wertung begnügen.

Als letztes Paar aus der SV Kloster-Schmiede rollten Marco und Alex als Team "Slow Motion" an den Start. Dieser Kampfname sollte wohl lediglich die äußerst starke Konkurrenz in Sicherheit wiegen, denn angetreten sind die beiden Renner mit dem Vorsatz, sich einen Platz auf dem Siegerfoto zu sichern, sprich unter die besten Sechs in ihrer AK vor zu fahren. Die Fahrt gelang auch ganz vorzüglich, beide harmonierten, als würden sie seit Jahren miteinander fahren und konnten sich am Ende mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 44,13 km/h den ersehnten Platz 6 in ihrer AK sichern.

 Hier geht's zu den Ergebnissen des Barnewitzer PZF 2018